Geschichte

Das Alphornecho Krauchenwies wurde im Jahre 1999 anlässlich einer Hochzeitsfeier durch Markus Störk, Markus Vonnier und Karl-Heinz Karth spontan gegründet. Hierbei mussten wir teilweise noch auf Leihinstrumente zurückgreifen. Nach und nach erweiterte sich das Alphornecho um weitere Stimmen:

Oliver L´Gaál (2003), Rainer Störk (2004),

Sandra Störk-Glocker (2007), Andreas Frick (2015)

Aus zeitlichen Gründen pausieren Markus Vonnier und Karl-Heinz Karth längerfristig, sodass wir derzeit eine Gruppe von fünf Alphornbläsern sind. Die musikalische Herkunft eines jeden Spielers ist recht unterschiedlich. In der Vergangenheit spielten wir und spielen teilweise noch heute im Orchester, im Fanfarenzug bzw. singen im Chor/ Gesangsverein usw. Das Alphorn fordert selbst gestandene Musiker, so dass dieses Instrument regelmäßiges Training erfordert. Als Gegenleistung bietet das Alphorn einmalige Klänge und phantastische Möglichkeiten.

Unsere Instrumente (F-Stimmung) wurden überwiegend durch Gerhard Schreiber, einem ehemaligen Krauchenwieser, in mühevoller Handarbeit gefertigt.

Absoluter Höhepunkt, seit unserer Gründung im Jahre 1999 , waren die Auftritte im April 2007 auf dem Petersplatz in Rom, an denen wir mit weiteren 45 Alphornbläsern aus ganz Süddeutschland vor zehntausenden Zuschauern spielen konnten. Als weitere Besonderheit ist das 33. Baden-Württembergische Alphorntreffen zu nennen, welches 2009 anläßlich des zehnjährigen Bestehens, erstmalig durch das Krauchenwieser Alphornecho ausgerichtet wurde.

Aber auch das ganze Jahr hindurch geben wir unsere einmaligen Klänge zum Besten, sei es auf Alphorntreffen, Jubiläen, private Anlässen,  Weihnachtsmärkten, Benefizveranstaltungen etc.

Einige Impressionen der vergangenen Jahre sind unter der Rubrik Presse/ Bilder zu finden.

…Wissenswertes zum Thema Alphorn allgemein…

http://de.wikipedia.org/wiki/Alphorn